Firmengeschichte - Friseur Janik

Logo Friseur Janik Herne
Ihr Familienfreundlicher Frisör
in Herne - Altenhöfen
Herzlich Willkommen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Firmengeschichte

Wir über uns

Unsere FRISÖR JANIK Geschichte


Der Beginn 1958-1969 - Salon Janik -

Am 25. September 1958 machte sich der frischgebackene Friseur-Meister Johannes Janik aus Gelsenkirchen mit seiner Frau Irmgard auf, um sich in Herne an der Altenhöfener Straße 112 selbständig zu machen.
Ein Salon, welche sich damals wie heute nach den neuesten - Kunden-Orientierte - Leistungen des modernen Friseurhandwerk ausrichtete.

Erweiterung 1969-1977
- BIOSTHETIQUE Salon Janik -

Eine Dekade später eröffnete Irmgard Janik, nach erfolgter eigenen Meisterprüfung, zwei Häuser weiter südlich - am jetzigen Standort des Betriebs - dem Hause Altenhöfener Straße 116, einen modernen zeitgemäßen Damensalon. Nun bestand ein separater Herren- und Damensalon, welcher sich dem kollegialen Gefüge des Friseurhandwerks in Herne und Umgebung verbunden fühlte. Selbstverständlich wurden sie in der Friseurinnung Herne / Castrop-Rauxel aktiv, traten in der "Laborate Biostethik" auf, und gründeten - zusammen mit anderen Kollegen - die Haarformer-Vereinigung Emschertal-Herne. Iim Laufe dieser Zeit hatten sie ihren zweiten Sohn Andreas (*1964) bereits aus den Windeln heraus das Friseurhandwerk beschnuppern lassen, so dass er von "klein auf" die Arbeiten der Friseure schätzen lernte.


Die Konzentration 1977-1995
- Haarformer Janik -

Ein neuer entscheidender Einschnitt im Geschäftsleben der nun mehr Haarformer Janik genannten, war im Jahre 1977 die Zusammenlegung und Konzentration der Betriebe an der Altenhöfener Straße 116.
Wiederum zwei Jahre später, am 01. August 1979, begann Andreas Janik seine Ausbildung im elterlichen Betrieb, nicht ohne bei anderen Kollegen Salon-Luft zu schnuppern. Die drei Jahre vergingen wie im Fluge und gerade einmal 6 Jahre später - am 32. Hochzeitstag seiner Eltern - legte der Junior-Chef seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer in Düsseldorf ab (24.08.1986).
Im September 1983 feierten die Kunden, Mitarbeiter und befreundete Kolleginnen und Kollegen das 25jährige Firmenbestehen.
Durch seine schwere Krebserkrankung gezeichnet, überließ Johannes Janik im Sommer 1992 seinem Sohn Andreas die Geschäftsführung des Haarformersalons Irmgard Janik. Er verstarb am 13. August 1992. R.I.P.

Die Übergabe 1996
- Frisör Janik -

Vier Jahre später übergab Frau Irmgard Janik die Geschicke ihres Betriebes an ihren Sohn, der heute mit seinen Mitarbeiterinnen für seine Kunden da ist. Im gleichen Jahr heiratete er seine Frau Andrea, welche als Studienrätin in einer Nachbarstadt tätig ist.
Seit 2002 ist neben der Einführung des Euro der nun aktuelle Firmenname "Frisör Janik" eingeführt worden. Auch die nächste Generation der Familie ist mit der Geburt der ältesten Tochter Merle am 24. Dezember 2002 eingetroffen und wurde am 30.06.2005 mit der Geburt der jüngsten Tochter Aurelia beendet.


Das große Jubiläum 2008

Am 25. September 2008 feierten wir den 50. Jahrestag unserer Firmengründung und freuten uns, sehr viele Weggefährten unseres Betriebes bei uns zu haben. Alle Generationen waren vertreten und blickten Hoffnungsvoll mit uns in die Zukunft.

Das zweite Jubiläum 2009

Am 1. April 2009 feierten wir das 50. Berufs- und Betriebsjubiläum unserer Frau Jutta Meier und freuten uns sie hier in unseren Betrieb bei uns zu haben. In Stadt und Land wurde Ihrer Arbeit bei uns Rezpekt gezollt. Ende 2009 trat sie in den Ruhestand, hat aber noch einige Jahre ihrer Kundschaft die Treue gehalten.

Silberner Meisterbrief

Am 25. August 2011 jährte sich zum 25sten mal die erfolgreiche Anblegung der Meisterprüfung vor der Prüfungskommission der Handwerkskammer Düsseldorf. Aus diesem Anlass wurde Andreas Janik von der Friseurinnung Herne-Castrop-Rauxel mit einer Ehrenurkunde geehrt.

Ad Multos Annos.

Ihr Andreas Janik

Tel: 02323 40 112
Mobil: 0178 55 79 226
Mail: info@friseur-janik.de
Frisör Janik - Haare & Mehr
Inhaber: Andreas Janik
Altenhöfener Straße 116
44623 Herne - Altenhöfen
Das Handwerk
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü